Provilan. Macht einfach Sinn.


Provilan. Macht einfach Sinn.

Okay, Mikroflora im Gleichgewicht ! Aber, warum sind hunderte Tierärzte so begeistert?

Ein Beispiel macht es deutlich: Ist die Haut eines Tieres verletzt, können Bakterien sehr schnell zu Entzündungen führen und den Heilungsvorgang erschweren. Leckt nun das Tier zusätzlich an der Wunde, können weitere Bakterien aus dem Mundraum in die Wunde eingetragen oder von der Wunde in den Mundraum übertragen werden.

Die autoaktiven Mikroorganismen unserer Prophylaxe-Produkte durchbrechen diesen gefährlichen Kreislauf. Sie verdrängen nicht nur die Bakterien im Wundbereich, sondern auch im Mundraum des Tieres. Entzündungen werden stark reduziert oder sogar gänzlich vermieden. Verletzte Hautstellen verheilen deutlich schneller - sogar ohne den Einsatz von Antibiotika. Selbst das Lecken an einer Wunde wird so nicht zu einem Problem.

Provilan. Perfekt gegen Bakterien.

Gut, aber wie funktionieren die Reiniger? Wieso verschwinden Dreckpartikel oder unangenehme Gerüche?

Auch hier sind wieder die autoaktiven Mikroorganismen unserer Provilan-Produkte der Schlüssel. Alle organischen Stoffe, die wir als Dreck und Gestank wahrnehmen, sind für Mikroben leckere Nahrung. Molekülketten werden einfach zerlegt und "verstoffwechselt". Nicht nur auf Oberflächen, sondern auch in kleinsten Ritzen, Spalten und Poren.

Selbst alte, eingetrocknete Rotweinflecken werden auch tief in Fasern und Geweben aufgelöst und verschwinden in einem Zeitraum von 2-3 Wochen. Ultraschnell sind unsere Mikroben dagegen bei unangenehmen Gerüchen. Von Braten- oder Fischduft, über alle typischen Kleintier-Gerüche bis hin zu saurer Milch, ranziger Butter oder Erbrochenem. Für Mikroorganismen sind das alles schmackhafte, molekulare Strukturen, die innerhalb weniger Minuten zerlegt sind und so unsere Nasen nicht mehr stören.

Provilan. Mehr als sauber.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

Akzeptieren